Galerie - Libertina Grimm - Gothic Model aus NRW - Libertina Grimm    

24.02.2017 – Queen Of Souls

Libertina Grimm beim "Queen Of Souls"- Shoot, abgelichtet und bearbeitet von Uwe Einig.

Libertina Grimm beim „Queen Of Souls“- Shoot, abgelichtet und bearbeitet von Uwe Einig.

Ende Februar. Ein kalter, regnerischer, grauer Vormittag. Der Oberhausener Kaisergarten, in dem wir schon einige – wirklich geniale – Shoots verbracht hatten, war menschenleer. Für uns ungeahnt perfekte Voraussetzungen!

Unter dem Motto „Queen Of Souls“ wollte ich diesmal etwas Neues wagen, ohne dabei mein Genre zu verlassen. Dabei habe ich auf weißes Make-up gesetzt, um eine möglichst tote Augenpartie zu kreieren, und einem schönen Headpiece, dessen Blumen im vollkommenen Gegensatz zu dem eigentlich gnadenlosen Wesen der Seelenkönigin stehen.
Wie immer hat Uwe mich mit meinen verrückten Ideen gewähren lassen und brachte nur die Idee mit ins Spiel, dass meine Kunstlederjacke – stilbrechend – für einige Aufnahmen gut wäre. Gesagt, getan! An der unkomplizierten Art und Weise wie wir unsere Ideen austauschen und ergänzen merkt man, wie oft wir schon zusammengearbeitet haben. Und das kommt dem Shootingtag in jeder Hinsicht zu Gute! Ich kann mich frei vor der Kamera bewegen, Uwe scheint meine Vorstellungen des Bildes im Entstehungsprozess zu verstehen, sodass am Ende eine sehr runde Serie entstehen konnte, welche nicht nur fotografisch, sondern auch bearbeitungstechnisch absolut stimmig ist.

Die kalte, graue, windige Stimmung war äußerst passend zu unserem Motto. Glücklicherweise kann man auf den Fotos nicht sehen, wie sehr wir gefroren haben. Des Weiteren hängt irgendwie ein Fluch über unseren Shoots. Ich kann mich kaum noch daran erinnern, wann wir mal ein Shoot hatten, an dem nicht einer von uns krank erschienen ist. Dieses Mal hatte ich das glückliche Los gezogen, aber wie immer hat es sich in jeder Hinsicht gelohnt, sich aus dem Bett zu schälen. Die Ergebnisse sind nicht nur richtig toll geworden, wir hatten trotz der widrigen Umstände einen wirklich lustigen Mittag!

Beachtet bitte, dass diese Galerie mehrere Fotoseiten hat.
Ich würde auch gerne von euch wissen, was ihr von dem verwendeten Make-up haltet. Ich freue mich schon auf Kommentare und/oder Nachrichten!

Alle Fotos vom Shooting gibt es hier.

28.10.2016 – Witching Hour

Libertina Grimm beim "Witching Hour"- Shoot, abgelichtet und bearbeitet von Rocco Di Vita.

Libertina Grimm beim „Witching Hour“- Shoot, abgelichtet und bearbeitet von Rocco Di Vita.

Das letzte Shoot für dieses Jahr fand schon Ende Oktober statt und da die Samhain-Festivitäten kurz bevor standen, kam mir „Witching Hour“ als adäquater Titel in den Sinn. Irgendwie wird es schon zur Tradition, dass ich mich kurz vor dem 31.10. mit RD Fotografie treffe.

Für die finale Idee dieser Serie habe ich diesmal sehr lange gebraucht, um sie fertigzustellen. Manchmal sind es Kleinigkeiten, die einen auf das passende Puzzleteil bringen, damit sich eine Idee „richtig“ anfühlt! Und so hatte ich zwar den richtigen hölzernen Schmuck, zum Teil selbst gemacht, aber noch keine Idee welche Requisiten ich benutzen kann. Im Endeffekt haben sich alle Sorgen vor Ort in Luft aufgelöst, denn die Location, die Rocco ausgesucht hat, war so wunderschön, dass wir auch ohne Requisiten tolle Bilder hinbekommen hätten und haben!
Die Brücke bietet nicht nur eine tolle Symbolik, sondern wir konnten viele unterschiedliche Perspektiven ausprobieren, vor allem, weil der kleine Bach, der eigentlich unter der Brücke hindurchfließt, zu dem Zeitpunkt ausgetrocknet war.

Wälder bieten immer eine nie langweilig werdende Kulisse und Rocco hat es auch diesmal wieder geschafft mich in diesem zu integrieren und mich trotzdem nicht untergehen zu lassen. Seine Werke haben eine unverwechselbare Atmosphäre, sodass die Ergebnisse fast schon mystisch wirken – aber das ist bei dieser Thematik natürlich umso besser.
Die Ergebnisse haben mich wirklich extrem überrascht und diese Serie ist wohl eine von denen in diesem Jahr, welche mich am „natürlichsten“ und vor allem in der Umgebung zeigen, welche ich am liebsten habe! Ich bin überglücklich mit dem, was wir erschaffen haben und hoffe auf weitere gemeinsame Projekte in 2017! (=

P.S.: Kommentiert oder mailt doch fleißig, wie ihr diese Serie findet. Komplimente an den Fotografen leite ich natürlich wie immer gerne weiter!
Auch würde mich interessieren: Welches der Shoots hat euch 2016 am besten gefallen? – Ich bin gespannt!
Ich wünsche euch allen einen guten Rutsch, alles Liebe und vor allem Gesundheit für’s neue Jahr und wir sehen uns in 2017!
Eure Libertina <3

Alle Fotos vom Shooting gibt es hier.

23.10.2016 – Bound To The Past

Libertina Grimm beim "Bound To The Past"- Shoot, abgelichtet und bearbeitet von Oliver Fritsch & McGenius.

Libertina Grimm beim „Bound To The Past“- Shoot, abgelichtet und bearbeitet von Oliver Fritsch & McGenius.

Willkommen, Leser, zu meinem 50. Shoot! An dieser Stelle ein ganz herzliches und vergoldetes „Danke“ an all jene, die mich schon so lange begleiten – egal ob als Betrachter, Fotograf oder Model! Und so fügt es sich, dass ausgerechnet diese besondere Galerie ein Lost Place-Shoot abbildet, welche ich „Bound To The Past“ – den „Bondage“-Settings gewidmet – nenne.

Die Treffen mit dem Fotografen-Trio McGenius, Oliver Fritsch und Ramon Seefeld sind immer ein Garant für gute Bilder, aber dieses Mal haben sie sich wirklich übertroffen.
Getroffen haben wir uns in einem noch nicht allzu lange verlassenem Gebäude in Mülheim a. d. Ruhr. Lost Place bedeutet auch, dass es in einem unbeheizten Gebäude Ende Oktober um die 5°C herrschen. Für unser Shoot haben wir gute drei Stunden gebraucht – nur gut, dass ich mein Allround-Talent JPR Photography dabei hatte, der mir nicht nur als Heizung, sondern auch als Assistent, Sockenanwärmer und Axtmörder (ohne Axt, sondern mit Hacke und Hammer) diente. (=

Über drei Etagen konnten wir uns austoben, an fünf unterschiedlichen Orten haben wir geshootet, wobei mir der alte Dachboden atmosphärisch am besten gefallen hat. Oliver und McGenius schaffen es immer mich ins absolut perfekte Licht zu rücken, egal in welchem Setting. Das liegt natürlich auch daran, dass sie sich im Vorfeld darüber Gedanken machen, wie die Ergebnisse werden sollen und haben auch immer selbst alles Mögliche an Requisiten und Hilfsmittel, diesmal sogar eine Nebelmaschine, dabei. Deswegen ist meine Rolle bei ihren Shoots auch immer ein bisschen anders, denn ich versuche eine „fremde“ Vision umzusetzen und hoffe einigermaßen an dem Gedachten heranzukommen!

Über der langen Zeitspanne, die wir in dem Gebäude verbracht haben, sind wir alle ziemlich ausgekühlt. Wirklich gemerkt hatte man es erst, als das Auto auf dem Rückweg endlich schön aufgeheizt war. – Bei den Ergebnissen haben sich sämtliche Strapazen mehr als gelohnt!

P.S.: Auf der letzten Fotoseite befinden sich einige „Behind The Scenes“-Shots – viel Spaß damit! (=

Alle Fotos vom Shooting gibt es hier.

03.10.2016 – Mother Nature

Libertina Grimm beim "Mother Nature"- Shoot, abgelichtet und bearbeitet von Alternatives Bildwerk.

Libertina Grimm beim „Mother Nature“- Shoot, abgelichtet und bearbeitet von Alternatives Bildwerk.

Zum dritten Mal in diesem Jahr habe ich mich mit Stephan von Alternatives Bildwerk getroffen, um an diesem Montag unter dem Motto „Mother Nature“ die sterbende Natur bildlich umzusetzen. Diesmal waren noch JPR Photogaphy zum Filmen und die Visagistin Lena Schön mit im Team.

Wir haben uns in Niedersachsen im Naturschutzgebiet Hohenstein getroffen, dementsprechen früh mussten wir uns auf den Weg machen. Stephan hatte für die Fotos ein bestimmtes Setting im Kopf, welches wir so gut es ging angefahren sind. Je näher wir unserem Ziel kamen, desto mehr Nebel zog auf und wir konnten uns aufgrund der hügeligen Landschaft vorstellen was für eine Atmosphäre uns erwarten würde. Dennoch haben wir gute 45 Minuten für den „Aufstieg“ gebraucht. Unten am Parkplatz war mir noch richtig kalt, aber während des Aufstiegs wurde uns allen doch ziemlich warm.

Zunächst haben wir unser Set betrachtet und mir wurde schlagartig klar, dass ich mich selbst einer Art Konfrontationstherapie – Stichwort „Höhenangst“ – ausgesetzt habe. Nach ausgiebigem Paniklachen und ein Vorher-Teamfoto ging es dann mit dem Schminken los. Lena hat mir ein schönes Kunstwerk ins Gesicht gezaubert, aber das könnt ihr am besten auf den Fotos bewundern.
Natürlich waren an diesem freien Montag haufenweise Leute dort oben unterwegs und wir haben viele nette Menschen kennengelernt, welche sich für unser Projekt interessierten, es gab aber auch eine lustige Begegnung mit einem äußerst begabten Sänger. Schöne Grüße an dieser Stelle an entsprechende Personen (=.

Pünktlich zum Shootingbeginn hat sich dann leider der Nebel verzogen. Es war ein sehr anstrengendes Shooting, nicht zuletzt, weil die Höhe mir mehr zu schaffen machte, als ich es mir anmerken ließ. Trotzdem hatten wir eine Menge Spaß, tolle Begegnungen und schlussendlich ein grandioses Portfolio dieses Shootingtages! Ein Video wird noch folgen und hier natürlich verlinkt.

Diese Galerie ist bislang die Größte auf dieser Seite und hat unglaubliche 14 (!!!) Fotoseiten. Neben den sensationellen Ergebnissen gibt es auch einen Haufen Outtakes und Bilder davon, wie mich Lena schminkt. Viel Spaß beim Stöbern! (=

Alle Fotos vom Shooting gibt es hier.

22.09.2016 – Äquinoktikum

Libertina Grimm im Selbstportrait des "Äquinoktikum“-Shootings.

Libertina Grimm im Selbstportrait des „Äquinoktikum“-Shootings.

Ein Mal im Jahr, zum herbstlichen Äquinoktikum, der Tag-und-Nachtgleiche, stiefel ich los und fertige Selbstportraits an. So gesehen war ich mit meinem Alter Ego Anna Apostata unterwegs.

Dieses Jahr war ich zwar, wie sonst auch, im Wald, aber ich habe mir eine Heide ausgesucht, welche ich Wochen vorher beim Joggen in den heimischen Wäldern entdeckt habe. Ich musste ziemlich lange dorthingehen – beim Joggen kam mir der Weg wirklich nie so lang vor – und mit dem unhandlichen Equipment muss es schon sehr abenteuerlich ausgesehen haben. Naja, was man nicht alles macht!

Der Herbstanfang ist für mich persönlich auch der Startschuss für die kreative Jahreszeit. Sobald der Sommer vorbei ist wird mein Kopf von Ideen überflutet und eigentlich weiß ich nie so recht wohin mit dem ganzen Input. Bisher habe ich den Versuch unternommen alles so gut wie möglich zu dokumentieren, um später alles ausarbeiten zu können. – Ihr könnt also gespannt auf Seitenprojekte sein, welche ihr dann wahrscheinlich (fast) ausschließlich auf Facebook finden werdet! Schaut also gerne mal vorbei.

Ich bin gespannt, was ihr zu dieser Serie sagt. Ich habe auch einige Bilder vom Wald von diesem Tag dazugepackt! Kommentiert und mailt fleißig! (=

P.S.: Generell solltet ihr immer aufmerksam die Umgebung beobachten, wenn ihr alleine im Wald seid. Man weiß nie, was hinter der nächsten Buche auf euch lauert, oder was euch hinter den Büschen beobachtet. An diesem Abend ging jedenfalls etwas nicht mit rechten Dingen zu – die Warnung nehme ich mir selbst jedenfalls zu Herzen!

Alle Fotos vom Shooting gibt es hier.

07.09.2016 – Three Shades of Blue

Libertina Grimm beim „Three Shades of Blue“-Shooting, abgelichtet und bearbeitet von JPR Photography.

Libertina Grimm beim „Three Shades of Blue“-Shooting, abgelichtet und bearbeitet von JPR Photography.

Das Team JPR Photography & Grimm hat abermals zugeschlagen: Diesmal während unserer „Tyranny Over Finis Terrae Terror Tour 2016“ – a.k.a. late summer vacation. Das Thema „Three Shades of Blue“ bot sich im maritimen Ambiente an der Nordsee einfach an.

Pünktlich vor Beginn unserer Reise, an einem Samstagabend, ging es mal wieder los – Halsschmerzen! Sie kamen unerwartet, aber dafür mit Macht. Ein Konzert habe ich unter heftiger werdenden Schmerzen noch am Abend fotografisch begleitet und einen Tag später ging rein gar nichts mehr. Der Notdienst hat mir dann nebst einem Haufen anderer Medikamente eine gehörige Dosis Kortison verschrieben. – Na toll! Es ist unglaublich wie schnell man durch Kortison die komplette Kontrolle über seinen Körper verliert; will heißen: binnen einem Tag bin ich ziemlich auseinandergegangen, aber wir wollten diesen tollen Strand nicht ungenutzt lassen und deswegen haben wir das Shooting durchgezogen!

Neben den unterschiedlichen Blautönen im Himmel und im verbliebenen Wasser, spiegelte sich das Thema auch in meinem Make-up wieder.
Das wirklich sommerliche Wetter war für uns beide eine Herausforderung. Es war zu hell, viel zu heiß und das weiße Tuch sowie meine Blässe waren nicht wirklich vorteilhaft. Und trotzdem hat es JPR geschafft die Schönheit der Szenerie perfekt einzufangen. Wie immer bei unseren Projekten lag auch dieses Mal unser Fokus nicht auf das Erschaffen möglichst vieler Ergebnisse. Es ist aber nicht ausgeschlossen, dass in der Zukunft noch wenige Bearbeitungen hinzukommen. – Eigentlich ist aber mit diesem einen Foto alles gesagt! (=

Alle Fotos vom Shooting gibt es hier.

14.08.2016 – Ruine Hardenstein

Libertina Grimm beim Shooting an der "Ruine Hardenstein", abgelichtet und bearbeitet von JPR Photography.

Libertina Grimm beim Shooting an der „Ruine Hardenstein“, abgelichtet und bearbeitet von JPR Photography.

Ich habe euch bereits gewarnt und hiermit wird die Drohung also wahr: Es gibt Neues aus dem Hause JPR Photography & Grimm. Unser Shootingort war diesmal die Ruine Hardenstein, welche in der Nähe des Muttentals, mitten in einem Naturschutzgebiet, liegt. Noch heute hält sich die Sage rund um den Zwergenkönig Goldemar hartnäckig – ein perfekter Ort also, um ein doch sehr skurriles und ebenso verstörendes Thema fotografisch festzuhalten.

Bis zur Ruine läuft man durch einen wunderschönen Wald, sodass man das Naturschutzgebiet, zumindest zum Teil, automatisch erkundet. Trotz der Abgelegenheit ist die Ruine an so schönen Sonntagen sehr hoch frequentiert – Menschen, die lieber ganz allein und ungestört shooten, oder generell Orte erkunden, sollten diesen Ort daher lieber meiden. Eine gute Portion Geduld ist hier in jedem Fall absolut erforderlich!

Die komplette Bildidee stammt von JPR und da bei diesem Thema ein passendes Make-up nun wirklich nebensächlich war, blieb mir nur die Aufgabe im passenden Outfit und im richtigen Tempo zu laufen, zu springen, zu tanzen und den Kopf zu schütteln. Das klingt alles sehr locker und nach wenig Arbeit – und so war es auch, jedenfalls für mich. Es gab nur wenige Bildideen, die wir umsetzen wollten und deswegen haben wir uns viel Zeit genommen, um sie so nah wie möglich an der Idee zu halten. Das, was dabei herausgekommen ist, ist allerdings um längen besser geworden. Besonders hier bin ich auch auf eure Meinung gespannt – schreibt und kommentiert gerne fleißig. (:

P.S.: Ein Bild wird zu einem späteren Zeitpunkt noch hinzugefügt, da wir die Serie als noch nicht komplett empfinden.

Alle Fotos vom Shooting gibt es hier.

11.08.2016 – In Den Feldern

Libertina Grimm beim "In Den Feldern" – Shooting, abgelichtet und bearbeitet von Flothic.

Libertina Grimm beim „In Den Feldern“ – Shooting, abgelichtet und bearbeitet von Flothic.

„In den Feldern“ bringt es im Prinzip schon auf den Punkt. Mit Flothic traf ich mich schon zum zweiten Mal in diesem Jahr. Wie immer gab es eine Grundidee, ein paar Tücher als Requisiten und eine gehörige Portion Improvisation.

Wir haben uns schon um 9:30 morgens getroffen – also genau meine Zeit *Ironie aus*. Zudem kam noch, dass es an diesem wirklich kalten Sommertag, der kälter war, als der 24.12.2015, zum Teil wirklich unangenehm und schwierig war trotz Wind und Regen einen entspannten Gesichtsausdruck zu wahren. Aber was macht man nicht alles für schöne Ergebnisse. (; Man mag es mit diesen ersten Infos nicht glauben, aber wir hatten wirklich eine Menge Spaß.

Meine liebste Art ein Shooting anzugehen ist es, sich einfach von der Grundidee treiben zu lassen. Ursprünglich wollten wir viel Bewegung in die Bilder bringen, doch war der Wind teilweise so stark, dass er durch die Tücher und die wogenden Ähren genügend Bewegung in die Bilder gebracht hat; aktive Bewegung wäre in dem Fall wahrscheinlich einfach drüber gewesen und hätte die bedrückende Bildstimmung zerstört.
Diesmal haben wir auch ein paar Viedeoaufnahmen gemacht. Das war unerwartet schwierig und ungewohnt, aber vor allem spannend zu sehen, wie anders man auf Viedeoaufnahmen im Gegensatz zu Fotos wirkt und worauf man dementspechend achten muss. – Ich bin auf jeden Fall schon gespannt!

Und bei einer wärmenden Tasse Tee ging ein schöner Shooting-Vormittag zuende. (=

P.S.: Auch diese Galerie hat mehrere Fotoseiten – umblättern also nicht vergessen! Outtakes finden sich wie immer ganz hinten (:

Alle Fotos vom Shooting gibt es hier.

05.08.2016 – Goldrausch

Libertina Grimm beim "Goldrausch" – Shooting, abgelichtet und bearbeitet von Uwe Einig.

Libertina Grimm beim „Goldrausch“ – Shooting, abgelichtet und bearbeitet von Uwe Einig.

Wann immer ich mit Uwe Einig ein Projekt plane, kann man davon ausgehen, dass die Ideen an irgendeiner Ecke immer aus dem Rahmen fallen, ist aber gleichzeitig ein Garant für eine tolle Serie! Und da wären wir, ich kann nichtmals mehr sagen wie viele Shootings wir bereits hatten, aber mit Goldrausch haben wir eine lang geplante Idee umgesetzt.

Um genau zu sein haben wir zwei Ideen in eine verpackt. Zum einen hatten wir schon vor langer Zeit darüber gesprochen etwas mit goldenen Akzenten umzusetzen und zum anderen wollten wir ein sportliches Outfit elegant aussehen lassen. Und wie es der Zufall so wollte stand der Release des neuen Deus Ex-Spiels kurz bevor und die passenden Outfits zum Spiel gab es auch schon käuflich zu erwerben – mit goldenem Aufdruck. Es hat sofort alles zusammengepasst. Wir haben noch das passende Libertina-Makeup mit viel Gold hinzugefügt – et voilà, der Goldrausch war perfekt! (=

Geshootet haben wir wieder im Landschaftspark Duisburg. Die rostigen Kulissen passten einfach zu gut zu unserem Thema, also blieben wir bei unserer Stamm-Location. Leider hat an dem Wochenende auch das 24-Stunden-Radrennen stattgefunden. Schon am Freitagnachmittag konnten die Teilnehmer die Strecke testen, sodass uns auch am Mittag die Absperrungen daran hinderten wirklich alles zu nutzen. Sehr schade, aber so sind wir einfach eine Etage höher gegangen und haben Kulissen genutzt, die wir sonst außer Acht gelassen haben.

Ich glaube es war das kürzeste Shooting, was wir bis dato hatten. Nach nichtmals zwei Stunden hat es angefangen zu regnen und so packten wir unsere Sachen zusammen und sind abgedüst. Da ich mich zu dem Zeitpunkt noch immer von einem schlimmen Infekt erholt habe, war das vielleicht auch nicht die schlechteste Idee!

Es hat auch gar nicht lange gedauert, bis ich die Ergebnisse im Briefkasten hatte und wie immer bin ich von Uwes Bearbeitungen total begeistert und freue mich immer noch, dass wir in so kurzer Zeit eine so große Serie zusammenstellen konnten! Ich kann schon jetzt sagen, dass es auf jeden Fall eine Fortsetzung geben wird. – Ich freu‘ mich drauf. (=

Aber vorher bin ich auf Eure Meinungen gespannt. Vergesst nicht umzublättern, denn diese Galerie hat mehrere Fotoseiten!

Alle Fotos vom Shooting gibt es hier.

05.06.2016 – A. T. – Schloss

Libertina Grimm beim "A. T. - Schloss" – Shooting, abgelichtet und bearbeitet von McGenius, Oliver Fritsch und Ramon Seefeld.

Libertina Grimm beim „A. T. – Schloss“ – Shooting, abgelichtet und bearbeitet von McGenius, Oliver Fritsch und Ramon Seefeld.

Da wir im Mai nicht alles umsetzen konnten wie wir es uns vorgestellt hatten, wollten wir es an diesem schönen Sonntag erneut versuchen. Und so traf ich mich erneut mit Oliver Fritsch, McGenius und nachdem Ramon Seefeld seine Sprechpillen beim Tierarzt abgeholt hatte, kam auch er dazu. (Kleiner Scherz – Eigentlich hatte seine Katze ein mehr oder weniger kleines Wehwehchen.)

Losgelegt haben wir im A. T. – Schlosspark und dem anliegenden Waldstück. Gar nicht mal so einfach mit High Heels über aufgeweichten, matschigen Waldboden zu staksen. Zum Glück war der beste Assistent überhaupt (der nun auch mit eigener Fotoseite ausgestattete) JPR Photography an meiner Seite und half wo es ging. Vom Waldstück aus haben wir an drei verschiedenen Kulissen im Park geshootet und auch das wunderschöne Tor mussten wir natürlich in unseren Bildern festhalten.
Von dort aus ging es weiter zu zwei verschiedenen jüdischen Friedhöfen in der Nähe, um das umzusetzen, was wir im Mai nicht umsetzen konnten. – Bondage zwischen Grabsteinen!
Der erste war leider eingezäunt, sodass wir keinen Zutritt hatten. Also auf zu unserer Ausweichmöglichkeit, die wir ja glücklicherweise noch in Petto hatten. Dieser kleine, nur wenige Grabsteine zählende Friedhof war öffentlich zugänglich und sehr gepflegt. Doch auf dem letzten Meter kam uns dann doch das Wetter in die Quere. Noch während wir die ersten Settings besprachen fing es an zu regnen und nachdem es auch noch dicke Körner hagelte war uns klar: Nein, in den nächsten 5 min. wird es nicht wieder trocken sein!

Wie immer war das Shooting mit dem Dreiergespann super organisiert und wir hatten einen wirklich sehr lustigen Nachmittag! Das nächste Shooting ist auch schon geplant – Dann setzen wir unsere Idee aber WIRKLICH um! (:

P.S.: Wie immer habe ich alle Bearbeitungen in die Galerie geladen. Auch diesmal gibt es zwei Outtakes, welche ihr ganz hinten findet. Dazu vergesst nicht umzublättern! Ich freue mich schon auf euer Feedback, in welcher Form auch immer.

Alle Fotos vom Shooting gibt es hier.

2017 24.02.2017 - Queen Of Souls
2016 28.10.2016 - Witching Hour 23.10.2016 - Bound To The Past 03.10.2016 - Mother Nature 22.09.2016 - Äquinoktikum 07.09.2016 - Three Shades of Blue 14.08.2016 - Ruine Hardenstein 11.08.2016 - In Den Feldern 05.08.2016 - Goldrausch 05.06.2016 - A. T. - Schloss 01.05.2016 - Shibalba 01.05.2016 - Tücher und Seile 30.03.2016 - Memento Mori 21.02.2016 - Poolparty 12.02.2016 - Witch Cult 30.01.2016 - Corpse Bride
2015 27.11.2015 - Moony Mythical Creature 12.11.2015 - Kürbiskönigin 24.10.2015 - Occult Ritual 17.09.2015 - Friedhofsromantik 04.09.2015 - Rot 30.08.2015 - Street 15.08.2015 - Papiermühle 20.06.2015 - Sommersonnenwende 16.05.2015 - Mehlshooting 01.05.2015 - Düster-Experimentell 13.03.2015 - Schwarzer Freitag 08.03.2015 - Siebengebirge 13.02.2015 - Into The Woods
2014 08.11.2014 - Bizarre Romance 23.08.2014 - Alice in Nightmareland 01.08.2014 - Burg Linn - Uwe Einig 26.07.2014 - Underworld - Julianus68 03.05.2014 - Libertina Grimm 26.04.2014 - Kaisergarten 07.03.2014 - Composings - DarkFish 18.02.2014 - Antike
2013 07.12.2013 - "Dark Fantasy" - Julianus68 16.11.2013 – “The Change” – Uwe Einig 19.10.2013 – Dark-Romance-Shooting – Uli Brückner 27.09.2013 – Ehrenfriedhof Duisburg – Dennis Süßmuth 10.09.2013 - Nordpark Düsseldorf - Bernd67 02.08.2013 - Dark Fantasy Shooting - Düssledorf - WhiteX Photography 04.01.2013 – Matena Tunnel Duisburg – Markus Eller 04.01.2013 – Matena Tunnel Duisburg – Thomas Müller
2012 23.08.2012 – Schloss Benrath Düsseldorf – Helvature Photography 03.08.2012 – Mülheim a.d. Ruhr – Joe Sobotta 28.04.2012 – Landschaftspark Duisburg/Ruhrgebiet – Jens Meerkamp 14.04.2012 – Artlight Studios Leichlingen – Tobias Voss 23.03.2012 – Landschaftspark Duisburg – FreizeitfotografDU 26.02.2012 – Friedhofsshooting in Viersen- Fotofarbik Mönchengladbach 03.02.2012 – Schacht Oberschuir Gelsenkirchen – afa-Photos